8.43 Brüche

Eine Besonderheit stellen Brüche dar. Diese werden auf der vertikalen Ebene folgendermassen dargestellt:

(a) EIN(oben)ZWEI(unten) ZWEI(oben)DREI(unten) EINS(oben)VIER(unten) EINS(oben)ZEHN(unten)
– 00:10-00:17
‚ ½  ⅔  ¼  ⅒ ‘

Der Zähler wird auf der Vertikalen oberhalb eines virtuellen Bruchstrichs, der Nenner unterhalb desselben gebärdet analog der schriftlichen Darstellung mit Bruchstrich. Zähler und Nenner werden üblicherweise mit einer leichten Vorwärtsbewegung ausgeführt; dies ist jedoch nicht obligatorisch.

Brüche können im Raum platziert und somit zuvor verorteten Referent:innen zugeordnet werden:

(b) EIN(oben-links)ZWEI(unten-links) ZWEI(oben-mitte)DREI(unten-mitte) EINS(oben-rechts)FÜNF(unten-rechts)
– 00:30-00:33
‚Diese ½, diese ⅔, diese ⅕ .

No Comments

Post A Comment

Skip to content