Nähe beziehungsweise Distanz

Nähe beziehungsweise Distanz

Es stellt sich hier die Frage, wie nahe sich gebärdende Person und Adressat:innen sind, ob und wie gut sie sich kennen. Zu Familienangehörigen oder Freunden beispielsweise besteht grosse Nähe, zu anderen Personen mehr oder weniger grosse Distanz. Nähe und Distanz zwischen gebärdender Person und Adressat:innen sind auch beeinflusst vom Ort oder dem Anlass der Begegnung. Dies kann zum Beispiel die Schule, Sport, Freizeit oder der Arbeitsplatz sein.

Bei grosser Nähe reicht in der Regel eine kurze Frage, bei grösserer Distanz kann ein längerer Fragesatz angezeigt sein.

 

Status

Der Status zwischen den Beteiligten beziehungsweise die Statusunterschiede (zum Beispiel Kommunikation mit Vorgesetzten oder Politiker:innen) beeinflussen ebenfalls die Länge des Fragesatzes. Ein kurzer Fragesatz ist bei gleichem Status der Beteiligten die Regel, ein längerer Fragesatz bei Statusunterschieden, welche automatisch mit grösserer Distanz einhergehen.

 

Alter

Die gebärdende Person und die Adressat:innen können gleich alt sein oder es kann ein Altersunterschied bestehen. Besteht kein beziehungsweise ein geringer Altersunterschied, so kann der Fragesatz kurz gehalten werden. Bei einem grossen Altersunterschied – unabhängig in welche Richtung – wird in der Regel ein längerer Fragesatz gebildet.

Die drei Aspekte Nähe-Distanz, Status und Alter können sich gegenseitig beeinflussen. Sind sich die Beteiligten zum Beispiel trotz grossem Altersunterschied sehr nahe (z.B. Enkelkind-Grossmutter), wird ein kurzer Fragesatz gebildet.

 

Anzahl Adressat:innen

Eine Frage kann zum Beispiel in einer 1:1-Situation, einer 5er-Gruppe oder einer Gruppe von 50 Personen gestellt werden. Ist nur ein/e Adressat:in anwesend, so kann ein kurzer Fragesatz genügen. Richtet sich die Frage aber an eine grosse Gruppe, so wird er länger sein.

 

Inhalt des Kommunikationsanlasses

Ein kurzer Fragesatz genügt, wenn sich zwei Beteiligte sehr gut kennen, sich täglich sehen und sich über Alltägliches unterhalten. Wird jedoch ein neues Thema, ein anderes Fachgebiet oder ein thematisch neuer Bereich angeschnitten, so wird der Fragesatz automatisch länger.

Es gilt also diese fünf Aspekte zu beachten, wenn es darum geht, ob ein Fragesatz kurz gehalten werden kann oder ob eine längere Formulierung nötig ist.

No Comments

Post A Comment

Skip to content